DIVA

ein musikalischer Einspringer, UA

von Marc von Reth (Idee und Text) und Dirk Rave (Musik)

 

Zum Stück

spiral

Der Premierenabend von „Walküre“ in der Garderobe der Diva. Kurzfristig muss der Sänger des Wotan ersetzt werden. Der Gast, der daraufhin gebucht wird, entpuppt sich als der Exmann der Diva – beide haben seit 15 Jahren kein Wort mehr miteinander gesprochen. Bevor es also gemeinsam auf die Bühne gehen kann, gibt es einiges an emotionaler Verflechtung, schmutziger Wäsche und theatereigener Intrige aufzuarbeiten. Und natürlich ist so ein Ritt durch die gemeinsame Vergangenheit musikalisch gespickt mit einigen exquisiten Perlen aus Opern-, Operetten- und Rockgeschichte von Meyerbeer bis Mercury. Ein augenzwinkernder Blick hinter die Kulissen des Bühnenwahnsinns – wird es gelingen, die Premiere zu retten, gibt es doch ein Happy-End in der Oper? Das Stück ist eine Eigenproduktion von Bayer Kultur.

 

Besetzung

spiral

Mardi Byers, die Diva, besetzt als Brünnhilde

Mardi Byers

Erich Bieri, der Gast, springt ein als Wotan

Erich Bieri

 

Musikalische Leitung

Dirk Rave

Inszenierung

Marc von Reth

Ausstattung

Viola Weltgen

Choreographie

Jelena Ivanovic

 

Orchester: Dirk Rave, Jenny Schäuffelen und Atanas Georgiev

Uraufführung am 2. 4. 2016, Erholungshaus Leverkusen

 

Presse

ZitatEinen Jux will er sich machen. Und der gelang dem Autor und Regisseur Marc von Reth mit der Premiere seiner „Diva” im Erholungshaus mit Bravour.(…) Das ist Witz und Esprit pur, und britischer Humor lässt grüßen.(…) Lang anhaltender Schlussapplaus, Bravo-Rufe und stehende Ovationen für eine große Ensembleleistung.

Leverkusener AnzeigerZitat

Fotoauswahl

Alle Bilder, alle Stücke zum Stöbern finden sich auch im Kaleidoskop.

megaphon

„Großer Spaß”

Opernnetz

 

„Irrwitziger Plot mit Happy-End”

Leverkusener Anzeiger
  • Posts