Der Mann, der seine Frau…

mit einem Hut verwechselte | Oper von Michael Nyman

 

Zum Stück

spiralNach dem gleichnamigen Bestseller von Oliver Sacks. Wer an visueller Agnosie oder auch Seelenblindheit leidet, nimmt nur noch die äußeren Strukturen der Umgebung wahr, hat jedoch die Fähigkeit verloren, Gegenstände und Personen im Gehirn mit ihrer Sinnhaftigkeit zu verbinden und mit Bedeutung zu versehen. Genau diese Diagnose stellt Dr. S seinem Patienten Dr. P. Er beobachtet, wie Dr. P versucht, sich den Kopf seiner Frau als Hut aufzusetzen, und begibt sich auf eine komplexe Entdeckungsreise in die innere Wahrnehmung des Erkrankten.

Besetzung

11498

Dr. P

William Wilson

Frau P

Stefanie Smits

Dr. S

Björn Christian Kuhn

 

Orchester des Landestheaters Coburg

 

Musikalische Leitung

Daxi Pan

Inszenierung

Marc von Reth

Ausstattung

Sara B. Weingart

 

Premiere am 5. 4. 2003, Theater in der Reithalle, Coburg

 

Presse

ZitatMarc von Reth inszenierte Nymans Kammeroper im Theater in der Reithalle – und bewies dabei auf ebenso kurzweilige wie anschauliche Weise, dass zeitgenössisches Musiktheater gleichermaßen ernsthaft wie unterhaltsam sein kann. Denn von Reth zeigt in seiner Regie sicheres Gespür für den Stil von Nymans Kammeroper, die ihrem Thema durchaus auch kuriose Seiten abgewinnen kann, weil sie das Werk eben nicht als eine klingende neurologische Fallstudie auffasst. (…) In ihrem nahtlosen Zusammenspiel lassen Wilson, Smits und Kuhn den Abend zum darstellerischen Glücksfall werden.

Coburger TageblattZitat

Fotos

 Alle Bilder, alle Stücke zum Stöbern finden sich auch im Kaleidoskop.

megaphon

„Darstellerischer Glücksfall“

Coburger Tageblatt

 

„Musiktheater zum Anfassen“

Neue Presse

 

„Begeistert aufgenommene Premiere“

Neue Presse
  • Posts

  • Clip